Immenstadt / Rennes
Allgäuer Auszubildende können sich in Frankreich weiterbilden

Allgäuer Auszubildende, die die Ausbildung als Hotel- oder Restaurantfachleute an der Berufssschule Immenstadt abgeschlossen haben, können in Zukunft eine zusätzliche Lehre im französischen Rennes absolvieren. Sie endet nach einem Jahr als Barmann oder Barfrau beziehungsweise Sommelier. Mit diesem Angebot wurde das seit vielen Jahren bestehende, internationale Netzwerk der Berufsschule Immenstadt ausgeweitet. Diese grenzüberschreitende Zusammenarbeit ist laut einer Pressemitteilung so erfolgreich, dass sie durch die Robert-Bosch-Stiftung gefördert wird. Innerhalb dieser Zusammenarbeit werden im März 14 Kochauszubildende aus Frankreich für ein dreiwöchiges Praktikum ins Oberallgäu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019