Allgäu
Allgäu-Orient-Ralley macht auch ohne Sponsor weiter

Nach dem Absprung eines Sponsors stemmen die Veranstalter der Allgäu- Orient- Rallye ein angedachtes Hilfsprojekt nun selbst. Konkret gehe es um ein den Bau eines Behinderten- Kinderheims im syrischen Ort Salamiyah. Dieses Projekt wäre beinahe gescheitert, nachdem die Firma Meyla/Wulf Gaertner Autoparts abgesprungen sei. Wörtlich sagte Rallye-Chef Wilfried Gehr, Zitat: Das Organisationsteam sei enttäuscht aber gelassen - man lasse sich durch den Rückzug nicht zurückwerfen. Die Firma habe sich lange ohne Gegenleistung im Erfolg der Rallye gesonnt, so Gehr.

Gesucht werden weiter funktionstüchtige Kinderrollstühle. Informationen dazu gibt es im Internet unter allgaeu-orient.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019