Akute Bedrohung bleibt bestehen

Niederrieden | sar | Ein Überraschungserfolg war am Samstag die 'Kies-Demo' gegen den geplanten Kiesabbau zwischen Niederrieden und Heimertingen. 'Wir freuen uns, dass sich trotz des eisigen Winds etwa 300 bis 400 Menschen die Mühe gemacht haben, das geplante Kiesabbaugebiet ganz oder teilweise zu umwandern', meinte Veranstaltungsleiter Sahi Khader. So viele Interessierte habe man nicht erwartet.

Inzwischen haben sich laut Khader rund 700 Menschen in Unterschriftslisten eingetragen. Dies entspricht rund zehn Prozent der Gesamtbevölkerung der Verwaltungsgemeinschaft Boos. Demnächst soll die Bürgerinitiative 'Das Illertal wehrt sich' als gemeinnütziger Verein eingetragen werden.

Bei der 'Kies-Demo' betonten die Initiatoren, dass die Bürger der angrenzenden Gemeinden von den Anträgen der Entwicklungsgesellschaft 'förmlich im Schlaf' überrascht worden seien. Dennoch habe dieser 'maßlos formulierte Antrag' zwei entscheidende Wirkungen erzielt: Die Mitbürger seien zutiefst geschockt über die Pläne, aus der Region ein 'zweites Darast' machen zu wollen und hätten sich 'innerhalb kürzester Zeit zusammengeschlossen, um ihre Heimat zu schützen und zu bewahren'.

'Erste Etappe erreicht'

Die Initiatoren der Bürgerinitiative betonten, dass die 'akute Bedrohung' durch den geplanten Kiesabbau ihrer Meinung nach so lange bestehen bleibt, bis der Antrag ersatzlos zurückgezogen wird. Wie berichtet hatte der Rechtsanwalt der Entwicklungsgesellschaft am Freitag bekannt gegeben, dass man auf die betroffenen Bürger und Gemeinden einen Schritt zugehen und das Vorhaben umplanen wolle. 'Wir haben noch lange nicht gewonnen, aber die erste Etappe erreicht', resümierte Khader. Mit dem beabsichtigten Rückzug des Antrags und der Umplanung habe man die notwendige Zeit gewonnen, um auf den nächsten Antrag gut vorbereitet zu sein.

Thema ist der geplante Kiesabbau auch in der nächsten Sitzung des Gemeinderats in Niederrieden am morgigen Dienstag, 12. Februar. Beginn ist um 20 Uhr im Rathaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019