Kempten
Aktion Stolpersteine jetzt auch im Allgäu

'Nicht schweigen, nicht wegsehen, nicht weghören – mit diesen Worten hat Kemptens Oberbürgermeister Ulrich Netzer am Mittag das Projekt 'Stolperstein' für die Stadt eröffnet. Diese Aktion widmet sich dem Gedenken an die Opfer des NS-Regimes. An 13 Stellen im Stadtgebiet Kempten werden 21 Stolpersteine vor Häusern von NS-Opfern im Boden eingelassen. Kempten beteiligt sich mit diesem Projekt am weltweit größten dezentralen Denkmal, das bis jetzt aus 22.000 gelegten Stolpersteinen in Deutschland und weiteren europäischen Ländern besteht. Auch die Antonio-Huber-Schule in Lindenberg hat heute zwei dieser Stolpersteine verlegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018