Allgäu
Ärger mit den Reserveteams

Nachgefragt Beim Spielgruppenleiter Herr Kuen, beim Finale der Unterallgäuer Hallenmeisterschaft gab es neben dem Spielfeld Ärger. Einige Mannschaften - zum Beispiel die Finalisten Fellheim und Ottobeuren - waren im Grunde mit ihrer ersten Mannschaft und nicht, wie auf dem Spielplan gemeldet, mit ihrer zweiten Garde aufgelaufen. Wie kam es dazu?

Franz Kuen: Das war im Nachhinein mein Fehler, weil ich auf dem Spielplan dieses Jahr zum ersten Mal eine «2» hinter den Namen der Teams geschrieben habe, die wegen ihrer zweiten Mannschaft bei dem Turnier mitspielen durften. Bezirksligisten

wie zum Beispiel der spätere Sieger Fellheim

Kuen: dürfen ja eigentlich nicht mitmachen bei dem Turnier, denn die Unterallgäuer Hallenmeisterschaft wird offiziell unter Mannschaften ausgetragen, die entweder in der A-Klasse, Kreisklasse oder Kreisliga spielen. Darunter fallen aber auch eben die Teams, die eine zweite Mannschaft haben. Und denen ist es freigestellt, mit welcher Mannschaft sie dann bei dem Turnier antreten.

Dass manche Mannschaften ihre Teams mit Spielern aus der ersten Mannschaft aufstocken, war doch aber schon immer so, oder?

Kuen: Ja, schon. In welchem Maße man das dann bei so einem Turnier macht, ist natürlich auch eine Frage des Stils. Ich kann es jedenfalls nicht nachprüfen, weil ich nun mal nicht alle Spieler kenne und weiß, ob sie in der ersten oder zweiten Mannschaft spielen. bei der Hallenmeisterschaft handelt es sich de facto um Freundschaftsspiele, weil das Turnier nicht im BFV-Ligabetrieb stattfindet. Insofern drohen den Mannschaften ja auch keine Strafen oder Sperren. Dass es in diesem Jahr deswegen Ärger gab, liegt wohl auch daran, dass ich hinter die Reservemannschaften eine «2» gesetzt habe. Das wird es im nächsten Jahr nicht mehr geben. Das Gegenteil von «gut» ist eben «gut gemeint». Florian Eisele

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019