Memmingen
Acht Feuerwehrleute bei Brand in Chemiebetrieb verletzt

Acht Feuerwehrleute sind in der vergangenen Nacht bei einem Brand in einem Chemiebetrieb in Memmingen verletzt worden. Der Austritt von Chemikalien hätten Haut- und Augenreizungen zur Folge gehabt, so die Einsatzzentrale der Allgäuer Polizei in Kempten. Das Feuer entzündete sich nach Angaben der Beamten in einem Fass mit Anti-Pilz-Mitteln, die als Konservierungsstoff genutzt wurden. Die Ursache des Feuers war vermutlich ein technischer Defekt in der Heizanlage. Durch die Hitze wurden einige Fässer undicht und verformten sich. Für die Umwelt bestand laut Polizei keine Gefahr, es reichte aus, die Hallen zu belüften. Die Höhe des Schadens ist noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019