Abenteuer Technik für Senioren

Füssen | pm | Wer kennt das nicht: Wer Servicedienstleistungen in Anspruch nehmen will, muss sich mit dem Computer, am 'Touch Screen', mit dem Handy und vielem mehr auskennen. Was aber, wenn man diese Dinge nicht täglich tut? Für Senioren wollen Arbeiterwohlfahrt (AWO) und Volkshochschule (VHS) nun gezielt Kurse anbieten.

Ermäßigte Kursgebühren

Beim Abenteuer Technik werden 'gerade die älteren Menschen in unserer Gesellschaft oft allein gelassen', kritisiert Brigitte Protschka, stellvertretende Vorsitzende des AWO-Ortsvereins Füssen-Schwangau: 'Deshalb werden wir in diesem Jahr verstärkt Kurse, Vorträge und Info-Veranstaltungen zu diesen Themen anbieten.' Bereits angelaufen sei eine Kooperation mit der VHS Füssen. AWO-Mitglieder, insbesondere die Senioren, können drei ausgewählte Computerkurse besuchen. Die AWO übernimmt 50 Prozent der Kursgebühren. In Planung ist laut Pressemitteilung eine dauerhafte Kooperation, die AWO-Angehörigen die Teilnahme an VHS-Kursen zu ermäßigten Gebühren ermöglicht.

Zwei Gründe nennt Protschka für die Initiative: 'Als freier Wohlfahrtsverband wollen wir die Menschen da unterstützen, wo es um Integration, um Teilhabe am gesellschaftlichen Leben geht. Und um Bildung. Zweitens möchten wir unseren Mitgliedern etwas bieten, was die AWO attraktiv macht.' Mit der VHS verbinde die AWO das Anliegen, einer breiten Bevölkerung Zugang zu kostengünstigen Weiterbildungsangeboten zu erschließen.

Freude über Interesse

VHS-Leiter Hermann Leser freute sich über das AWO-Interesse. 'Wir verfolgen hier ein gemeinsames Ziel', so Leser. 'Denn gerade ältere Menschen durch gezielte Fortbildung in moderner Computer- und Kommunikationstechnik am heutigen, schwieriger gewordenen Leben teilhaben zu lassen, ist ein besonderes Anliegen der Volkshochschule. Und durch diese Kooperation mit der AWO können manche Menschen angesprochen, die die VHS sonst nicht erreicht.'

Die aktuell angelaufene AWO-Initiative 'Computer & Co - Abenteuer Technik für Senioren' beschäftigt sich mit technischen Neuerungen, die jedem Menschen im Alltag begegnen. 'Wir werden ja oft gar nicht gefragt, ob uns so eine Entwicklung gefällt', sagt AWO-Vorsitzender Uwe Claus. Die Bahn schließt beispielsweise aus wirtschaftlichen Gründen die Fahrkartenschalter und ersetzt Schalterpersonal durch Automaten auf dem Bahnsteig, führt er an. Wie ältere Menschen damit klar kommen, werde nicht diskutiert.

Auch Gesundheitsvorträge

Für das Herbst-/Winter-Programm 2008/09 will die AWO neben Computerkursen auch Gesundheitsvorträge oder Sprachkurse finanziell unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019