Marktoberdorf
Ab 1. Januar kostet Abwasser mehr

Der Preis für Abwasser steigt in Marktoberdorf zum Jahresbeginn um 30 Cent je Kubikmeter. Einstimmig folgte der Stadtrat dem Vorschlag der Verwaltung. Eine vierköpfige Familie muss also knapp 60 Euro pro Jahr mehr bezahlen.

Ausgaben für Unterhalt gestiegen

Der Abwasserpreis war in den vergangenen sechs Jahren konstant geblieben. Er betrug 2,50 Euro pro Kubikmeter. Künftig sind es 2,80 Euro. Kämmerer Wolfgang Guggenmos begründete die Anhebung mit der Kostensteigerung beim Unterhalt der städtischen Kläranlage. Vor allem in den Bereichen Energie und Personal müssten die Stadt und damit unter dem Strich die Bürger die höheren Ausgaben auffangen.

Ein anderer Punkt ist, dass die Stadt in den zurückliegenden Jahren 10 Millionen Euro in die Kläranlage steckte. Auch diese Ausgabe muss laut den gesetzlichen Vorgaben auf die Marktoberdorfer umgeschlagen werden.

Weniger Mehrwertsteuer

Es wird im nächsten Jahr allerdings auch etwas preiswerter. In der alten Fassung der Wasserabgabesatzung betrug der Mehrwertsteuersatz noch 19 Prozent. Er wird, wie in den anderen Kommunen, auf sieben Prozent gesenkt. Diesem Beschlussvorschlag folgte der Stadtrat ebenfalls einstimmig.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018