Füssen
6000 Stunden im Ehrenamt

Bereitschaftsleiter André Lohse eröffnete die Weihnachtsfeier im Lehrsaal vor 50 Mitgliedern des Roten Kreuzes und nutzte die Gelegenheit, die Leistungen im Jahr 2009 zu skizzieren. «Unsere Bereitschaft Füssen kommt auf insgesamt 6000 Stunden ehrenamtlicher Einsätze.»

Auf exakt 4933 Stunden kamen die Ehrenamtlichen in Füssen: Stunden, die für die Ausbildung - beispielsweise für den Rettungsdienst - aber auch für Krankenhausbesuche und für Blutspendetermine aufgebracht wurden. Starken Beifall spendeten die Teilnehmer der Feier auch für die Leistungen der Ortsgruppen Seeg (543 Stunden) und Lechbruck (563 Stunden). Insgesamt also weit über 6000 Stunden für die gesamte Bereitschaft Füssen.

Die Ausbildung stärken

Anerkennung für die Sanitäts- und die vielen anderen Dienste der Bereitschaft sprachen BRK-Präsidentin Prinzessin Christa von Thurn und Taxis und Gundi Fichtl, die stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin, aus. Danach nahmen sie unter Applaus die Ehrungen vor (siehe Infoblock).

Barbara Strobl, Kreisverbandsvorsitzende Ostallgäu, forderte bei der Feier auf, die BRK-Kräfte zu bündeln. «Wir werden gezielt die Ausbildung stärken», sagte sie. Beim geselligen Abendessen war zu erfahren, dass in Pfronten eine Jugendrotkreuz-Gruppe aufgebaut werden soll. Es gibt bereits eine in Füssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019