27 besinnliche Tagesordnungspunkte

Kaufbeuren | mab | Ruhig klang das politische Leben in der Stadt Kaufbeuren zum Jahresende aus. Zwar hatte Oberbürgermeister Stefan Bosse (CSU) seinem Stadtrat ein 27-Tagesordnungspunkte-Programm für die letzte Sitzung auf den Tisch gelegt. Aber es waren alles nur formale Beschlüsse, die bereits in den Ausschüssen vordiskutiert worden waren.

Zuschuss erhöht

Eine Ausnahme bildete die bereits vom Verwaltungsausschuss empfohlene Erhöhung des städtischen Zuschusses an die Ludwig Hahn Sing- und Musikschule von 400 000 auf 490 000 Euro pro Jahr. Diesen Punkt wollte Bernhard Pohl (Freie Wähler) in die Haushaltsdebatten im Januar verlegt sehen. Sein Ansinnen wurde aber abgelehnt.

OB Bosse hielt traditionsgemäß eine Weihnachtsansprache. Er zeigte sich dankbar, dass das Land seit 62 Jahren im Frieden lebt und dass die Stadt im Jahr 2007 von Katastrophen verschont geblieben ist. Es gebe ein gutes Miteinander der Stadträte - 'bei allen notwendigen Auseinandersetzungen'.

Die Bilanz des Jahres sei erfreulich: Die Schulden sänken, die Rücklage sei nicht angegriffen worden. Es werde mehr investiert. 'Wir haben so viel Gewerbegrund verkauft wie seit mehr als 50 Jahren nicht.' Und: 'Die Arbeitslosigkeit ist auf dem niedrigsten Stand seit fünf Jahren.' Er verwies auf eine ganze Reihe von Festen, welche die gute Stimmung einer Stadt dokumentierten. 86 Nationen lebten friedlich in Kaufbeuren nebeneinander. 'Die Situation der vielen neu angekommenen Deutschen aus Kasachstan stabilisiert sich weiter, während es faktisch keine Zuwanderung mehr gibt', so Bosse weiter. Er wünschte der Bürgerschaft ein frohes Weihnachtsfest.

Worte zum Jahresende

Dem Stadtratsältesten Eugen Böckler (Freie Wähler) oblag es, ebenfalls ein paar Worte zum Jahresende zu finden. Er verglich 'Weihnachten früher und heute'. Früher, als Kind, habe man den Glanz des Festes mit kindlicher Schlichtheit wahrgenommen. 'Heute rüsten manche ganze Häuser um', meinte Böckler kritisch. 'Doch was kann uns mehr beeindrucken als der Anblick eines neu geborenen Kindes?' In diesem Sinne wünschte auch er ein frohes Weihnachtsfest.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019