220 todesmutige Teams beim Schalengge-Rennen

Pfronten (pm). - Pfronten-Kappel wird am Samstag, 21. Februar, wieder zum Treffpunkt traditioneller Gefährte mit ihren todesmutigen Fahrern. Insgesamt 220 Mannschaften, darunter 32 Damen-Teams, haben sich zum 22. Schalengge-Rennen angemeldet. Auf den historischen Schlitten, die einst dazu dienten, Heu oder Holz von den Bergen ins Tal zu transportieren, stürzen sie sich auf eine rund 1000 Meter lange Rennstrecke. Zum Teil in lustigen Kostümen rasen die waghalsigen Piloten mit ihren Helfern hinab ins Tal, begleitet von den spitzzüngigen Kommentaren des Pfrontener Originals Pius Lotter. Eröffnet wird das Rennen übrigens von den 'Himmlischen Zwei'. Unter diesem Namen starten Dritter Bürgermeister Philipp Trenkle und der evangelische Pfarrer Andreas Waßmer. Ihnen folgen 'Die Grünen', bei denen die gleiche Uniformfarbe Förster Franz Nöß und Polizeichef Sigi Gast zusammengeführt hat. Nach den 220 Rennteams gehen noch sieben 'Originaler'-Mannschaften an den Start. Ihr Ziel ist es, einen Schalenggen-Transport von einst möglichst originalgetreu in Szene zu setzen. Zugelassen zum Rennen sind nur Schalenggen in überlieferter Bauweise mit Holzkufen oder herkömmlich Beschlägen, verboten sind mechanische Bremsen. Die Teilnahme ist nicht ganz ungefährlich. Nicht nur so mancher Schlitten, sondern Nasen oder andere Körperteile gingen bei den weiten Sprüngen schon zu Bruch. Aber auch wer stürzt, hat noch eine Chance, in die Wertung zu kommen. Die beiden Starter müssen nur mit je einem Teil des Schlittens die Ziellinie überqueren, schreibt das Regelwerk des Kappeler Schalenggar-Vereins vor.

Kostenloser Bustransfer Das Rennen beginnt um 12 Uhr. Bereits ab 11 Uhr unterhält die Jugendband der Harmoniemusik Pfronten die Besucher. Während des Rennens sorgt dann Martin Heer für die Musik. Vor Ort sind Parkplätze vorhanden. Wer lieber mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, kann dies innerhalb Pfrontens sogar kostenlos per Bustransfer tun. Die beiden Busse starten um 10.30 Uhr am Gasthof Aggenstein in Steinach und steuern mit Halts in Ösch, Dorf und am Rathaus den Bahnhof Pfronten-Ried an. 10.55 Uhr fährt Bus I weiter über die Meilinger Straße, das Alpenbad und die Bushaltestelle Kreuzegg, um um 11.10 Uhr am Dorfbrunnen in Kappel anzukommen. Bus II steuert unterwegs noch die Fachklinik Allgäu und den Brunnen in Röfleuten an. Zurück geht es ab 15 Uhr sowie ab 15.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018