Scheidegg
2000 Hästräger erwartet

| sen | Die Marktgemeinde Scheidegg wird am kommenden Sonntag zur närrischen Hochburg im Westallgäu. Pünktlich um 13.31 Uhr setzen sich 47 Gruppen, Zünfte und Guggenmusiken in Bewegung, um über die Bahnhofstraße, den Kirchplatz und die Prinzregent-Luitpold-Straße Richtung Kurhaus zu ziehen. Peter Willner, der Zunftmeister der örtlichen Narrenzunft, schätzt, dass etwa 2000 Hästräger am Umzug teilnehmen. Aufgrund der kürzeren Fasnacht sind es heuer aber etwas weniger als im Vorjahr. «Es ist halt überall was los», so der Zunftchef.

Da auch heuer wieder Tausende von Besuchern erwartet werden und in Scheidegg kaum öffentliche Parkplätze zur Verfügung stehen, rät Willner unbedingt dazu, den eigens eingerichteten Bustransfer aus Lindenberg zu nutzen.

Plakette für drei Euro

«Schon am Lindenberger Busbahnhof kann für drei Euro eine Umzugsplakette erworben werden, die zur kostenlosen Hin- und Rückfahrt berechtigt», weist der Zunftmeister auf die optimale Art der Anfahrt hin, wobei die Firmen Aldi, Hagebaumarkt und Liebherr ihre Parkplätze unentgeltlich zur Verfügung stellen. An den dortigen Haltestellen kann ebenfalls zugestiegen werden. Die Zubringerbusse fahren im Zehn-Minuten-Takt, wobei der erste Pendelbus um 11.30 Uhr und der letzte um 13.30 Uhr am Lindenberger Busbahnhof startet.

Die letzte Rückfahrmöglichkeit von Scheidegg nach Lindenberg besteht um 16.30 Uhr. Hier fahren die Busse jeweils am Kreisverkehr los.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019