1124 Euro Steuerkraft je Lengenwanger

Lengenwang (id/az). Bei knapp 916350 Euro langfristigen und 192200 Zwischenfinanzierungs-Schulden und 1 359 Einwohnern beträgt die Pro-Kopf-Verschuldung der Gemeinde 815,71 Euro, trug Bernhard Gantner, Kämmerer der Verwaltungsgemeinschaft Seeg, in der Bürgerversammlung Lengenwang vor. Die Steuerkraft der Gemeinde beträgt für heuer 1124 Euro pro Einwohner. Im Vorjahr waren es noch 814 Euro Pro Einwohner. Damit weist Lengenwang im Landkreisvergleich hervorragende Zahlen auf: Mit der Steuerkraft liegt man an erster Stelle unter allen 45 Ostallgäuer Kommunen; die Pro-Kopf-Verschuldung liegt zudem klar unter dem Durchschnittswert bei dieser Gemeindegröße, der im Landkreis bei 1285 Euro liegt. Auch Lengenwang hat aber noch mehr Schulden als im Landesdurchschnitt mit 682 Euro.

Als wichtigste Einnahmen seien auch heuer wieder die Gewerbesteuer mit 1,1 Millionen Euro, die Grundsteuer mit insgesamt 111000 Euro und der Gemeindeanteil an Lohn- und Einkommensteuer von 278000 Euro veranschlagt. Als Gemeindeanteil werden erwartet an der Umsatzsteuer 11400 Euro, an sonstigen allgemeinen Zuweisungen 25700 Euro, an Kindergartengebühren und Personalkostenzuschüssen für das Kindergartenpersonal insgesamt 52600 Euro, an Abwasser- und Wassergebühren insgesamt 144000 Euro und an Konzessionsabgabe 28000 Euro. Diesen Beträgen stehen Ausgaben für Gewerbesteuer- und Solidarumlage von 295977 Euro, Kreisumlage von 740827 Euro Umlage an die Verwaltungsgemeinschaft Seeg von 59708 Euro und Aufwand für gemeindliches Personal von rund 2704000 Euro gegenüber. Bürgermeister Lorenz Fischer zeigte auf, dass Lengenwang überhaupt keine Schlüsselzuweisung vom Staat erhalte, während diese beispielsweise in Füssen eine der Haupteinnahmequellen sei. Bei 499 Haushalten in Lengenwang ergebe sich rein rechnerisch eine durchschnittliche Haushaltsgröße von 2,8 Personen, berichtete der Bürgermeister weiter. Die Grundschule im Ort besuchten im vergangenen Jahr 69 Kinder, die Hauptschule Marktoberdorf 60, die Teilhauptschule I in Seeg 15 und die Teilhauptschule II in Roßhaupten zwei Schüler aus Lengenwang. Im Kindergarten waren 41 Kinder eingeschrieben. Während der Landkreisdurchschnitt bei 337,5 Prozent liege, seien die bisherigen Hebesätze für Grundsteuer A und B und bei der Gewerbesteuer unverändert bei 320 Prozent geblieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018