Rock-Musik
Vier Allgäuer auf dem Weg nach oben: „GrenzenLos“ hat es mit dem aktuellen Album in die Charts geschafft

Jubel bei Musikern und Rockfans: In Chemnitz spielte„GrenzenLos“ Ende Dezember vor 11 000 Besuchern: (von links) Gitarrist Marco Oppeld, Sänger Martin Kaun, Bassist Martin Thannheimer und Schlagzeuger Johannes Oswald.
  • Jubel bei Musikern und Rockfans: In Chemnitz spielte„GrenzenLos“ Ende Dezember vor 11 000 Besuchern: (von links) Gitarrist Marco Oppeld, Sänger Martin Kaun, Bassist Martin Thannheimer und Schlagzeuger Johannes Oswald.
  • Foto: Alexander Wörl
  • hochgeladen von Camilla Schulz

„Ich habe nur Köpfe von Menschen gesehen und mir gedacht: Jetzt bloß keinen Blackout bekommen“, sagt Martin Kaun. Wenn der Sänger und Gitarrist der Oberallgäuer Rock-Band „GrenzenLos“ von seinen Erlebnissen in den letzten Wochen erzählt, bekommt er leuchtende Augen. Mit seiner Gruppe, die sich offiziell „Grenzen|Los“ schreibt, spielte er bei der „X-Mas“-Tour der Südtiroler Gruppe „Frei.Wild“ im Vorprogramm vor insgesamt 36.000 Fans: Die Stimmung in den Arenen in Mannheim (zweimal), Hamburg und Chemnitz sei gigantisch gewesen.

Seine Befürchtung, textlich oder stimmlich einen Hänger zu haben, war unbegründet. Er haute die Songs mit seinen Kumpeln Marco Oppeld (Gitarre), Martin Thannheimer (Bass) und Johannes Oswald (Schlagzeug) unerschrocken hinaus – und bekam viel Applaus.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung vom 16.01.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019