Theater
Geierwally-Freilichtbühne widmet sich heuer dem Vater des Lechtals

Johann Anton Falger, dem 'Vater des Lechtals' widmet sich heuer die Geierwally-Freilichtbühne in Elbigenalp im Tiroler Lechtal mit ihrem neuen Stück 'Todtentanz', benannt nach Falgers bekanntestem Werk.

Darin verarbeitete der Maler, Lithograf, Kupferstecher, Antropologe, Geologe und Brauchtumsforscher vor 200 Jahren auch Autobiografisches wie den Tod seines jungen Sohnes und später seiner Frau.

Verfasst haben das Stück zwei Lechtaler: Bernhard Wolf, der selbst auf der Bühne den jungen Falger verkörpert, und Christof Kammerlander. Seit Anfang Mai proben die 19 aktiven Spieler und 15 Helfer hinter der Bühne das Stück, das am 4. Juli Premiere hat und dann bis Ende August regelmäßig zu sehen ist.

Einen Bericht über die laufenden Proben in Elbigenalp lesen Sie in der Allgäuer Zeitung Ausgabe Füssen vom 25. Juni.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018