Workshop
Beim «Pop n Rock Spring»-Workshop» fit machen für die Bühne

Der 12-jährige Noah Räderer träumt während der Pausen des «Pop n Rock Spring»-Workshop» von einer großen Rockstar-Karriere. Sein großes Vorbild ist die amerikanische Punk-Rock-Band «Green Day». Seit vier Jahren nimmt der Schüler nun schon E-Gitarrenunterricht und schreibt eigene Lieder.

Aber nicht über Liebeskummer und Mädels, << sondern über coole Urlaubserinnerungen >>, wie er sagt. Noah ist einer von 16 Jugendlichen aus Kempten und Umgebung, die sich an drei Tagen in der Musikschule Hingerl in Kempten von Profi-Dozenten musikalische Tricks beibringen ließen.

Das Ziel des Workshops, der im Rahmen des am Samstag beginnenden Kemptener Jazzfrühlings statfand, war klar: Die Jugendlichen, die verschiedene Musikinstrumente spielen, sollten ihre musikalischen Fähigkeiten verbessern. Dabei gestaltete ein Dozenten-Team ein buntes Lehrprogramm: Dazu gehörten der Musical-Sänger Espen Nowacki (unter anderem << Ludwig2 >>), Michael Schönmetzer (Gitarrist und Manager der Gruppe Rainer von Vielen), Andreas Schütz (Piano, bekannt von << Pianistixx >>) und Magnus Dauner (er sitzt unter anderem bei << Pianistixx >> und << Sternblut >> am Schlagzeug). So wurden die Teilnehmer unter anderem in Tontechnik, Auftrittsgestaltung, instrumentenspezifisches Spiel und Probenarbeit eingeführt.

Zwei Bands fürAuftritt gegründet

Das Ziel der Dozenten war es, die Schüler auf Live-Situationen bei einem Auftritt vorzubereiten und praxisnah mit den Nachwuchsmusikern zu arbeiten. Um produktiv arbeiten zu können, entstanden zwei musikalisch verschiedene Bands, die auf das Abschlusskonzert am kommenden Mittwochabend im Jugendhaus hinarbeiteten.

Voller Stolz berichtet Noah von seiner frisch gegründeten Gruppe namens << Peanuts >> (Erdnüsse). Im Zusammenschluss mit den anderen Workshop-Teilnehmern übt der 12-Jährige fleißig für den Auftritt im Jugendhaus. Die beiden Freundinnen Angela Bernert und Ines Jetzinger haben sogar über Nacht heimlich noch ein wenig geübt. << Ich bin von dem Engagement der Jugendlichen wirklich begeistert. Es macht unglaublich viel Spaß mit dem Nachwuchs zu arbeiten >>, sagt Michael Schönmetzer.

Im Nebenraum gibt Espen Nowacki den beiden Sängerinnen der zweiten Band gerade ein paar hilfreiche Tipps für die Gesangsabstimmung. Mit seinem amüsanten norwegischen Akzent und seinem Humor sorgt Nowacki für Stimmung im stickigen Probenraum.

Abschlusskonzert: Mittwoch, 27. April (19 Uhr), Jugendhaus Kempten.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018