Heimatreporter-Beitrag
Bayerische Achate

Ein bayerischer Achat, Foto: K.-D. Hoffmann
  • Ein bayerischer Achat, Foto: K.-D. Hoffmann
  • hochgeladen von Klaus Vogt

Achate aus Bayern sind weitgehend unbekannt. In seinem Vortrag bei den Allgaier Stoi'klopfern zeigt Klaus-Dieter Hoffmann aus Unterhaching allerdings eine Vielzahl von bayerischen Fundgebieten, die in den letzten Jahren neu oder wieder entdeckt worden sind. Darunter sind Kiesgruben und Steinbrüche, vor allem aber auch Felder. Die hier vorhandene Vielfalt von Achaten, aber auch Amethysten und Jaspissen ist beeindruckend.

Da Achate im Rohzustand meist nur wenig spektakulär sind, kommt der Bearbeitung der Funde eine besondere Bedeutung zu. Der richtige Schnitt und das sorgfältige Schleifen und Polieren bringen die Schönheit des Materials erst richtig zu Geltung.
Einige Achate werden am Vortragsabend ausgestellt.

Termin und Ort: Samstag, 9. Februar, 19 Uhr in Kempten, Kleiner Kornhausplatz 1 im 2. Obergeschoss, Gäste sind willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019