• 29. Dezember 2017, 16:00 Uhr
  • 53× gelesen
  • 0

Pläne
Alpines Landleben im Unterallgäu: Bauernhofmuseum Illerbeuren erweitert sich

(Foto: Bauernhofmuseum/Tanja Kutter)

Eine große Erweiterung steht im Schwäbischen Bauernhofmuseum Illerbeuren in den nächsten Jahren an: Auf einem Erweiterungsgelände von insgesamt acht Hektar soll in Hanglage erstmals auch alpines Landleben im Unterallgäu sichtbar werden.

Die Pläne dafür liegen längst in der Schublade, sogar entsprechende Gebäude wurden beispielsweise im Oberallgäu bereits abgebaut und eingelagert. Allerdings scheiterte der große Museumswurf bisher daran, dass drei der acht Hektar Erweiterungsfläche fest in Illerbeurer Bauernhand waren.

Nun hat das Ringen um dieses Grundstück nach 25 Jahren ein glückliches Ende gefunden. Der Illerbeurer Landwirt Anton Gregg stellt es dem Museum in Erbpacht zumindest für die nächsten 99 Jahre zur Verfügung. Insgesamt wächst das Museum auf etwa 20 Hektar.

Mehr über das Projekt und welche acht Häuser bereits darauf warten, auf dem Erweiterungsgelände aufgestellt zu werden, erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 30.12.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018