Kritik
Mehrere Amateurvereine aus dem Ostallgäu kritisieren offen den Deutschen Fußball Bund

Seit 27 Jahren gehört Peter Seidel dem Vorstand des BSK Olympia Neugablonz an. In all den Jahren hat Seidel viele Erfahrungen mit DFB und BFV gemacht – allerdings überwiegend schlechte. Der Chef des Bezirksligisten hatte auch keine Skrupel, etwa bei Spielgruppentagungen seinen Mund aufzumachen und den Verantwortlichen die Meinung zu sagen.

Da wird man dann aber gleich runtergebügelt, erzählt Seidel resigniert. Sein Hauptkritikpunkt: Die Gebühren für uns kleine Vereine werden immer höher.

Wir sollen immer noch mehr Aufgaben erfüllen – im Gegenzug habe ich nicht das Gefühl, dass unsere Arbeit gewürdigt wird. Dass sich daran etwas ändern könnte, ergänzt der BSK-Vorstand, glaubt er nicht.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 18.02.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ