Joker unterliegen den Heilbronner Falken mit 2:8

Niederlage für den ESVK gegen Heilbronn. (Symbolbild)
  • Niederlage für den ESVK gegen Heilbronn. (Symbolbild)
  • Foto: Ernst Mayer
  • hochgeladen von David Yeow

ESV Kaufbeuren gegen Heilbronner Falken lautete am Sonntagabend die DEL2 Partie in der erdgas schwaben arena, zu der 2168 Zuschauer den Weg ins Stadion fanden. Die Kaufbeurer Mannschaft musste dabei zwar neben den Langzeitverletzten Jere Laaksonen und Florin Ketterer, auch noch auf Alex Thiel verzichten, konnte aber mit Rückenwind aus dem Sieg in Dresden zu Ihrem zweiten Heimspiel antreten.

Die Buron Joker starten druckvoll in das erste Drittel und erspielt sich erste Chancen durch Fabian Koziol und Sami Blomqvist der nach schönem Zuspiel allein vor Matthias Nemec auftaucht, ihn aber nicht überwinden kann. Nach zehn gespielten Minuten gibt Kaufbeuren das Spiel aber immer mehr aus der Hand und macht sich durch einen zu fahrigen Spielaufbau anfällig für Konter der Heilbronner. Einen dieser Aufbaufehler nutzt dann Dylan Wruck in der 12. Minute eiskalt aus und trifft zum 0:1 für die Falken. In der Folge gehört das Spiel klar den Gästen, die immer wieder gefährlich vor Stefan Vajs kommen. Der Kaufbeurer Keeper hält seine Mannschaft aber im Spiel, ist bei einer Großchance von Kevin Maginot blitzschnell unten und auch eine Drei gegen Fünf Unterzahl überstehen die Joker schadlos. Kurz vor Drittelende können die Jokerfans dann doch noch feiern, als ein schneller Gegenstoß des ESV über Antti Kerälä und Ossi Saarinen zu Julian Eichinger führt und der Kapitän aus vollem Lauf zum Ausgleich abzieht.

Den zweiten Spielabschnitt müssen die Joker in Unterzahl antreten, da sich Denis Pfaffengut kurz vor der Sirene noch eine unnötige Strafzeit einfängt und dreißig Sekunden nach Drittelbeginn klingelt es bereits im Kaufbeurer Kasten. Stefan Della Rovere heißt der Torschütze in Überzahl. Der ESVK zeigt sich von der erneuten Führung wenig beeindruckt und hat im Anschluss einige gute Chancen zum Ausgleich, aber sowohl Joey Lewis als auch Sami Blomqvist scheitern am starken Matthias Nemec. Als dieser dann doch einmal geschlagen ist und Louis Latta das freie Tor vor sich hat, trifft dieser zur Verzweiflung der heimischen Fans die Scheibe nicht richtig. Heilbronn hingegen ist in diesem Drittel eiskalt im Powerplay und erhöht durch Yannik Valenti auf 1:3. Kaufbeuren steckt nicht auf und erhöht nun den Druck auf Matthias Nemec, das zahlt sich in der 32. Minute endlich aus, als Branden Gracel das Spielgerät am Keeper vorbei in den Winkel setzt. Der Jubel über den Anschluss ist noch nicht ganz verhallt, da stellen die Falken die zwei Tor-Führung auch schon wieder her. Davis Koch nutzt das unsortierte Abwehrverhalten der Joker aus und passt quer auf Valentin Klos, der locker einnetzt. Dem ESVK gelingt vor Drittelende, trotz Kampf, kein weiterer Treffer und so geht es mit 2:4 in die Pause. Zu allem Überfluss verletzte sich Philipp de Paly im zweiten Drittel nach einem ungeahndeten Kniecheck wohl schwerer am Knie und konnte die Partie nicht zu Ende spielen.

Das letzte Drittel hätte aus Kaufbeurer Sicht besser gar nicht erst stattgefunden. Wieder dauert es nur wenige Sekunden ehe Pierre Preto auf 2:5 für Heilbronn erhöht und spätestens als Louis Brune einen erneuten Fehlpass der ESVK Abwehr aufnimmt und Stefan Vajs zum sechsten Mal überwunden wird, ist klar das für die Joker an diesem Abend nichts zu holen ist. Die Rotgelben sind zwar um Ergebniskosmetik bemüht, aber entweder scheitern sie an Matthias Nemec oder an sich selbst. Für die Falken läuft es hingegen fast von selbst und so fällt ein weiteres Tor in Überzahl durch den starken Dylan Wruck und kurz vor Spielende wird auch noch ein Videobeweis zu Gunsten der Heilbronner entschieden. Der achte und letzte Treffer wird dabei Bryce Gervais zugesprochen, der samt Scheibe und Stefan Vajs ins Tor rauscht. Am Ende gewinnen die Heilbronner Falken verdient aber zu hoch und der ESVK kann am Freitag gegen Bad Tölz zeigen das er es besser kann.

Autor:

Philippe Bader aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019