Tennis
Hoffnungen ruhen auf Bartonek

Mit viel Optimismus startet der Tennis-Club Neugablonz in die neue Saison. Im sportlichen Bereich ruhen viele Erwartungen auf dem neu verpflichteten Martin Bartonek als herausragendem Spitzenspieler und Trainer für die erste Herren-Mannschaft sowie als neuem Trainer für die gesamte Jugend. Der langjährige Wirt der Clubgaststätte Heinz Goder ist nach dreijähriger Unterbrechung zurückgekehrt und wird - wenn auch mit eingeschränkten Dienstzeiten - für eine bessere Stimmung beim Après-Tennis sorgen.

Mit Bartonek, ehemals Nr. 280 der ATP-Weltrangliste, rechnet sich die erste Herren-Mannschaft gute Chancen auf den lange angestrebten Aufstieg in die Bezirksliga aus, zumal alle heimischen Akteure dabei geblieben sind. In der zweiten Herren-Vertretung haben sich jüngere Spieler durchgesetzt, die weitere Fortschritte erwarten lassen. Die Damen-Mannschaft hat den Umbau noch vor sich. Unabhängig vom erreichten Punktekonto wird sie sich bemühen, zu einer Einheit zu finden.

Seniorenligen neu geordnet

Die obersten deutschen Seniorenklassen, die Regionalligen, wurden neu geordnet und über die Grenzen Bayerns ausgedehnt. Dadurch musste auch der Unterbau - Bayernligen und Landesligen - angepasst werden. Die TCN-Spitzenteams spielen demnach 2011 wie folgt: 1. Herren 50 in der Regionalliga Süd Ost, die Herren 70 in der Landesliga Süd.

Die Herren 50 treffen auf herausragende Gegner und können die Verstärkung durch Dave Lowman vom TC Kaufbeuren Am Kronenberg gut gebrauchen. Die 2. Herren 50 freuen sich nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse 2 auf größeren Widerstand. Mit ausgeglichenen Wettspielen können auch die Damen 40 rechnen.

Fünf der 13 TCN-Teams vertreten den Jugendbereich. Auch bei den Jüngsten gibt es Neuerungen im Bezirk Schwaben: Bis zum Alter von neun Jahren kann - wie bisher - im Kleinfeld gespielt werden. Bis zu Zehnjährige können sich erstmals im sogenannten Midcourt messen. Dieses mittelgroße Spielfeld und die Verwendung druckreduzierter Bälle erlauben eine kindgerechte Vorbereitung auf den Übergang ins Großfeld. Der TCN hat eines seiner Spielfelder auf Midcourt eingerichtet, wo auch erwachsene Beginner leichter zu Erfolgserlebnissen kommen dürften.

Im Kleinfeld und Midcourt startet für den TCN je eine Vierermannschaft, bei denen der Spaß im Vordergrund steht.

Die Bambini (U 12) sind überwiegend Neulinge im Großfeld, die sich wie Generationen vorher noch ohne Midcourt-Stufe daran gewöhnen müssen. Neu gemeldet wurde ein Knabenteam (U 14) mit erfahrenen Spielern, die verstärkt werden durch Martin Schempp, einem Neuzugang vom TC Blonhofen. Auch der jungen Juniorenmannschaft (U 18) ist dieses Jahr ein Aufstieg aus der Kreisklasse 1 zuzutrauen.

Doppelturnier am 30. April

Die meisten Mannschaften bestreiten in der ersten Maiwoche ihre ersten Wettspiele. Die Schnupperkurse für Grundschüler finden heuer erst nach den Pfingstferien statt.

Zur gemeinsamen Saisoneröffnung sind alle Aktiven zu einem Doppelturnier am Samstag, 30. April, eingeladen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019