Eishockey-Pressemitteilung
Heilbronn nimmt in Kaufbeuren vor 2.602 Zuschauern drei Punkte mit nach Hause

Am Freitag zu Gast in der erdgas schwaben arena war mit den Heilbronner Falken das Team der Stunde in der DEL2. Die letzten vier Spiele konnten die „Unterländer“ allesamt für sich entscheiden. Somit war man beim ESVK sicherlich gewarnt und wusste, welch starker Gegner seine Aufwartung in Kaufbeuren machen würde. Auf Seiten der Buron Joker fehlten weiterhin Branden Gracel sowie Sebastian Osterloh. Nach flottem Beginn gab es zunächst eine kurze Verschnaufpause für die Cracks auf dem Eis.

Eine Plexiglasscheibe war verschoben und musste instand gesetzt werden. Ohne sich zunächst klare Einschussmöglichkeiten erarbeiten zu können war es dann Kevin Lavallée, der für die Falken lediglich den Pfosten traf. Im Gegenzug konnte Steven Billich nach einem Konter die Scheibe letztlich nicht gezielt kontrollieren und Mirko Pantkowski konnte ohne große Probleme klären. Als die Neckarstädter erstmals in Überzahl agieren konnten, war es Greg Gibson, der sein Team im Nachschuss in Führung bringen konnte. Bei der nächsten zweifelhaften Strafe gegen den ESVK klingelte es abermals. Topscorer Roope Ranta ließ Stefan Vajs mit einem gezielten Schlagschuss keine Chance. Weiterhin durfte der ESVK sein Unterzahlspiel üben. Bravourös konnte Stefan Vajs sein Team in dieser Phase mit zwei tollen Paraden im Spiel halten. Ins zweite Drittel starteten die Joker in Überzahl und sollten gleich noch eine weitere Möglichkeit in numerischer Überlegenheit bekommen. Da man nicht zielgerichtet genug spielte, hatten die Falken durch Kevin Lavallée bei einem Konter sogar die Chance auf 0:3 zu stellen. Wiederum nach einem Powerplay für den ESVK lief man in einen Konter. Diesmal war Stefan Vajs gegen Richard Gelke machtlos. Es sollte die Phase des Mirko Pantkowski folgen.

Der ESVK drückte nun auf den Anschlusstreffer. Aber sowohl einen Penalty gegen Sami Blomqvist konnte er entschärfen als auch gegen Joey Lewis frei vor dem Tor klären. Die Pausenansprache von Andi Brockmann schien nicht gefruchtet zu haben. Denn nach nur 23 Sekunden im Schlussabschnitt schloss Gibson eine schöne Kombination über Ranta und Damon zum 0:4 ab. Die Joker blieben trotzdem am Drücker und versuchten ihr Möglichstes, zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen. Wenig verwunderlich war es wieder einmal die formell vierte Reihe, die das Tor erzielen konnte. Daniel Oppolzer arbeitete den Puck nach Schuss von Florian Thomas ins Tor. Die Falken gaben nicht nach und setzten immer wieder Nadelstiche. Schnell vorgetragene Angriffe wurden immer wieder abgeschlossen. Bei eigener Überzahl versuchte der ESVK noch einmal Alles. Nach einer Auszeit ging Stefan Vajs vom Eis. Nach angezeigtem Abseits vollendete Greg Gibson seinen Hattrick, diesmal traf er ins leere Tor. Schlussendlich blieb es beim verdienten Erfolg der Käthchenstädter. Alexander Mellitzer sah eine sehr disziplinierte und konzentrierte Leistung seiner Mannschaft. Andi Brockmann gratulierte dem Gegner zu einem verdienten Sieg. Seine Mannschaft konnte heute nicht umsetzen, was man sich vorgenommen hatte.

Tore: 0:1 (15.) PP1 Gibson (Ranta, Helms); 0:2 (17.) PP1 Ranta (Damon, Gelke); 0:3 (33.) Gelke (Lavallée); 0:4 (41.) Gibson (Damon, Ranta); 1:4 (49.) Oppolzer (Wolter, Thomas); 1:5 (57.) SH1 EN Gibson

Autor:

Philippe Bader aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019