Branden Gracel bittet um Vertragsauflösung
ESV Kaufbeuren stellt Sören Sturm frei

Die Sportliche Leitung beim ESVK in Form von Geschäftsführer Michael Kreitl und Chef-Trainer Tray Tuomie haben in intensiven und andauernden Gesprächen die aktuelle sportliche Misere analysiert. (Symbolbild)
  • Die Sportliche Leitung beim ESVK in Form von Geschäftsführer Michael Kreitl und Chef-Trainer Tray Tuomie haben in intensiven und andauernden Gesprächen die aktuelle sportliche Misere analysiert. (Symbolbild)
  • Foto: Erwin Hafner
  • hochgeladen von David Yeow

Die Sportliche Leitung beim ESVK in Form von Geschäftsführer Michael Kreitl und Chef-Trainer Tray Tuomie haben in intensiven und andauernden Gesprächen die aktuelle sportliche Misere analysiert und sind dabei unter anderem zu dem Entschluss gekommen, Verteidiger Sören Sturm ab sofort vom Trainings- und Spielbetrieb freizustellen.

ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl zur Personalie Sören Sturm: "Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, wir sind aber komplett davon Überzeugt, dass es für die Mannschaft und auch für Sören Sturm eine Entscheidung war, die wir treffen mussten. Wir bitten aber um Verständnis, dass sich der ESVK über die genauen Gründe der Freistellung nicht äußern wird."

Weiter hat Stürmer Branden Gracel über seinen Berater beim ESVK um Vertragsauflösung gebeten. ESVK Geschäftsfüher Michael Kreitl ist der Bitte des Kanadiers dementsprechend nachgekommen.

ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl dazu: "Wir haben uns nach der doch etwas überraschenden Anfrage des Beraters von Branden Gracel seinen Vertrag beim ESVK vorzeitig aufzulösen, nach kurzer Beratung dazu entschieden, der Bitte nachzukommen. Wir bedauern diese Entscheidung auf der einen Seite, da Branden Gracel über viele Jahre ein absoluter Leistungsträger bei uns war. Aktuell ist es aber so, dass wir in der jetztigen Situation Spieler benötigen, die die Kohlen aus dem Feuer holen wollen und wenn ein wichtiger Spieler dann mit seinen Gedanken womöglich nicht mehr zu 100 Prozent beim ESVK ist, ist es für alle Beteiligten dann die bessere Entscheidung sich auch zu trennen."

Aufgrund der beiden Personalentscheidungen ist der ESV Kaufbeuren aktuell natürlich auch auf dem Transfermarkt aktiv und versucht dabei die Mannschaft bestmöglich zu verstärken.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen