Erfolg
ESV Kaufbeuren mit 3:1 Auswärtssieg beim SC Riessersee

Ersatzgeschwächt musste der ESV Kaufbeuren heute Abend vor 2.672 Zuschauern, darunter gut und gerne knapp 400 Joker Fans, beim Tabellenzweiten SC Riessersee antreten. Neben den bekannten Ausfällen von Simon Schütz, Alex Thiel, Jarkko Immonen und Steven Billich, musste Trainer Andreas Brockmann auch auf Torjäger Joey Lewis verzichten.

Christoph Kiefersauer und Florin Ketterer kehrten nach überstandenen Verletzungen dagegen in den Kader zurück. Ebenfalls wieder im Aufgebot stand Tim Wohlgemuth, der zuletzt zusammen mit Markus Lillich und Fabian Koziol mit der Deutschen U19-Nationalmannschaft im Einsatz war.

Die Joker konzentrierten sich zu Beginn der Partie voll und ganz auf ihre Defensive und versuchten mit einem guten Forechecking den Hausherren das Leben schwer zu machen. Der Tabellenzweite war aber durchaus das spielbestimmende Team und hatte mehrere gute Chancen in Führung zu gehen. Dies sollte aber nicht gelingen.

Entweder agierte die Kaufbeurer Verteidigung umsichtig oder der heute überragende Torhüter Stefan Vajs war zur Stelle. So auch in der elften Minute. Stefan Vajs rettet glänzend in letzter Sekunde gegen SCR Stürmer Lubor Dibelka und fast im direkten Gegenzug gelang Max Schmidle sein hundertster Pflichtspieltreffer im Trikot des ESVK. Der Kaufbeurer Stürmer mit der Nummer 10 zog nach einem Pass aus der Defensive von der Außenposition in die Mitte und schoss die Scheibe an einem SCR Spieler vorbei zum 0:1 in das rechte Kreuzeck ein. Torhüter Kevin Reich war gegen den platzierten Handgelenkschuss machtlos. Es sollte noch besser kommen.

Sekunden vor der Pause setzte Sami Blomqvist Max Schmidle mit einem Zauberpass durch die ganze Angriffszone in Szene und dieser netzte zum 0:2 Pausenstand ein.

Im zweiten Drittel drückten die Werdenfelser mit viel Macht auf den Anschlusstreffer. Dieser sollte dann auch schon in der 25. Minute fallen. Verteidiger Joel Johansson spielte einem cleveren Schusspass auf Maximilian Daubner, dessen Schuss konnte Stefan Vajs noch mit dem Beinschoner parieren.

Im zweiten Nachschuss war dann aber Florian Vollmer zur Stelle und bugsierte die Scheibe zum 1:2 in die Maschen des Kaufbeurer Tores. Die Kaufbeurer ließen sich aber vom schnellen Anschlusstreffer der Garmischer nicht beirren. Auch wenn der SC Riessersee weiter auf die Tube drückte. Ein weiterer Treffer sollte auch bei zwei Überzahlsituationen für das Heimteam sowie bei einem Powerplay für die Allgäuer nicht mehr fallen. Im Schlussabschnitt das gleiche Bild. Kaufbeuren verteidigte gut und spätestens bei Stefan Vajs war für die Hausherren an diesem Abend Endstation. Kurz vor dem Ende der Partie, der SCR Coach Toni Söderholm nahm zuvor schon Goalie Kevin Reich zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis, entschied Sami Blomqvist nach einem Scheibengewinn von Jere Laaksonen die Partie mit seinem Treffer in das leere SCR Gehäuse.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019