Special Eishockey SPECIAL

Eishockey Pressemitteilung
ESV Kaufbeuren gewinnt Spiel beim EC Bad Nauheim in der Overtime

Der ESV Kaufbeuren musste am heutigen Dienstagabend beim EC Bad Nauheim ohne Florin Ketterer antreten. Der junge Verteidiger erlitt nach einem Check im letzten aufeinandertreffen der beiden Clubs am Sonntag in Kaufbeuren eine Gehirnerschütterung.

Vor 3.115 Zuschauern im Colonel-Knight-Stadion erwischten die Gastgeber den eindeutig besseren Start in die Partie und Stefan Vajs im Kasten der Joker hatte sofort gut zu tun. In der siebten Spielminute war der Kaufbeurer Schlussmann dann aber auch schon geschlagen.

Leon Niederberger netzte die Scheibe aus kurzer Distanz genau in den Winkel zur 1:0 Führung für die Hessen ein. Die Mannschaft von Trainer Petri Kujala drückte auch so gleich auf den nächsten Treffer und der ESVK hatte alle Hände voll zu tun, um den Druck der Roten Teufel stand zu

Auch im zweiten Spielabschnitt schien es zu erst so, als ob die Hessen weiter das Spiel bestimmen können, vor allem als nach einem Scheibenverlust von Stefan Vajs von hinter dem Tor, Dusan Frosch in der 25. Spielminute auf 2:0 stellen konnte. Doch dieser Gegentreffer weckte die Allgäuer wohl auf. Fortan erarbeiteten sich die Kaufbeurer eine gute Chance nach der anderen.

Felix Bick im Kasten der Nauheimer rettete fast schon sensationell einen zwei auf eins Konter der Joker über Florian Thomas und Daniel Oppolzer mit den Beinschienen. Nur kurze Zeit später blockte Harry Lange einen Schuss von Joey Lewis in letzter Sekunde für seinen schon geschlagenen Torhüter.

Jere Laaksonen sorgte dann aber in der 33. Spielminute aus dem Slot heraus für den Anschlusstreffer der Rotgelben. Nach kurzem Videostudium der beiden Hauptschiedsrichter wurde der Treffer auch anerkannt. Die Joker drückten nun wehement auf den Ausgleich, doch dieser sollte vorerst noch nicht gelingen.

Kurz vor der Pause wurden die Kaufbeurer Angriffsbemühungen durch eine zwei Minuten Strafe gegen Sebastian Osterloh ersteinmal noch unterbrochen. Nach 17 Sekunden im dritten Drittel fiel dann aber der verdiente Ausgleichstreffer. Sebastian Osterloh kam von der Strafbank, wurde von Steven Billich und Joey Lewis in Szene gesetzt und überwand Felix Bick aus kurzer Distanz über die Stockhandseite zum 2:2.

In der Folge verflachte das Spiel zunächst etwas und beide Mannschaften versuchten keine Fehler zu machen und die Kontrolle über das Spiel zu bekommen. In den Schlussminuten sollte es aber nocheinmal heiß her gehen. Sami Blomqvist hatte auf Kaufbeurer Seite die Chance das Spiel zu entscheiden sowie auf der Gegenseite Cody Sylvester und Leon Niederberger.

Alle drei scheiterten jedoch an den wieder sehr starken Torhütern Felix Bick und Stefan Vajs und es ging in die Verlängerung. Diese sollte dann schnell ihr Ende finden. Christopher Kasten entschied die Partie mit seinem Überzahltreffer in der 62. Spielminute für die Joker und sicherte seinem Team somit die 3:1 Serienführung.

Spiel fünf findet am Freitag um 19:30 Uhr in der erdgas schwaben arena statt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen