Eishockey-Pressemitteilung
ESV Kaufbeuren gewinnt in Heilbronn mit 5:3

Symbolbild.

Ein spannendes Spiel bekamen die 1.708 Zuschauer heute Abend in der Kolbenschmidt Arena zu sehen. Dabei liefen die Kaufbeurer mit der gleichen Aufstellung wie am Freitag gegen Dresden auf.

Die Heilbronner hatten nach wenigen Sekunden schon die erste top Chance, aber Stefan Vajs war hellwach und parierte. Die Joker hatten im Gegenzug durch Max Lukes auch ihre erste Chance. Ein erster guter Wechsel der vierten Kaufbeurer Reihe in der sechsten Spielminute bescherte den Allgäuern dann den ersten Treffer. Denis Pfaffengut feuerte von der blauen Linie, Matthias Nemec im Kasten der Heilbronner Falken konnte nur abprallen lassen und Daniel Oppolzer buchsierte die Scheibe zum 0:1 über die Linie. Ein anschließendes Powerplay rund eine Minute später nutzten die Kaufbeurer dann auch schon zu ihrem zweiten Treffer. Wiederum war ein Schuss von Geburtstagskind Denis Pfaffengut der Ausgangspunkt und wiederum musste Mathias Nemec die Scheibe prallen lassen, was dieses Mal Max Schmidle eiskalt ausnutzte und zum 0:2 einschoss. Die Hausherren antworteten nun mit wütenden Angriffen und Stefan Vajs musste mehrfach in höchster Not retten. Kurz vor der Pause waren die Joker dann auch noch einer fünf gegen drei Unterzahl ausgesetzt. Diese wurde aber dank einiger stark geblockten Schüsse, eines wiederum starken haltenden Stefan Vajs und der Torlatte überstanden. Sekunden vor der Pause dann aber doch erste Treffer für die Falken. Die Heibronner stürmten schnell über die Außen nach vorne und Brock Maschmeyer traf mit einem trockenen Handgelenkschuss zum 1:2 in die Maschen. Mit diesem Spielstand sollte es dann auch in das zweite Drittel gehen.

Das zweite Drittel wurde dann ein sehr wildes. Die Falken kamen wieder druckvoll aus der Kabine und nutzten den ersten groben Fehler in der Joker Defensive prompt zum 2:2 nach 23 Minuten aus. Bryce Gervais tauchte völlig frei vor Stefan Vajs auf und verwandelte gekonnt. Danach sahen sich die Kaufbeurer zwei Unterzahlsituationen ausgesetzt. Die Allgäuer verteidigten mit Mann und Maus, blockten wieder viele Schüsse und Stefan Vajs brachte die Zuschauer im Stadion dazu noch mit einem spektakulären Fanghandsave zum staunen. Kurz nach Ablauf der Strafe trafen die Falken aber dann doch noch mit einem verdeckten Schuss zur erstmaligen Führung. Gespielt waren da 35 Minuten. Die Joker kamen aber noch im zweiten Drittel zum Ausgleich. Ebenfalls im Powerplay und ebenfalls mit einem verdeckten Schuss überwand Kapitän Julian Eichinger Matthias Nemec zum 3:3. Mike Mieszkowski und Antti Kerälä hatten dann vor der Pause noch zwei große Chancen für die Wertachstädter, beide scheiterten aber frei vor Matthias Nemec. Somit ging es ohne weiter Treffer in die zweite Pause.

Im Schlussabschnitt zeigten die Joker dann den größeren Siegeswillen und zogen die Partie auf ihre Seite. Sami Blomqvist brachte seine Farben mit einem Direktschuss nach 43. Minuten bei einer doppelten Überzahl wieder in Führung und Ossi Saarinen legte in Minute 51 mit einem Schlagschuss sogar noch das 3:5 drauf. Ab da verteidigten die Allgäuer stark und überstanden auch noch zwei weitere Unterzahlspiele. Diese konnten wie schon in den ersten beiden Dritteln Dank vieler geblockten Schüsse und einem starken Stefan Vajs ohne Gegentreffer überstanden werden. Falken Trainer Alexander Melitzer setzte 90 Sekunden vor dem Ende alle auf eine Karte und zog seinen Torhüter für einen sechsten Feldspieler vom Eis, jedoch verteidigten die Joker weiterhin stark und sicherten sich damit das erste sechs Punktewochenende der laufenden Saison. Sieggaranten für die Joker waren heute eine absolut geschlossen Mannschaftsleistung, viele geblockte Schüsse und ein überragender Torhüter in Person von Stefan vajs.

Autor:

Philippe Bader aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019