Eishockey
ESV Kaufbeuren gewinnt in Bad Tölz

Der ESV Kaufbeuren gewinnt in Bad Tölz mit 4:2.
  • Der ESV Kaufbeuren gewinnt in Bad Tölz mit 4:2.
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von Pia Jakob

Kein gutes erstes Drittel spielten die Kaufbeurer heute Abend beim DEL2 Punktspiel in Bad Tölz und gingen aus diesem trotz alledem mit einer 0:1 Führung in die erste Pause. Die Löwen kamen wie die Feuerwehr aus der Kabine und setzten die Allgäuer sofort unter Druck. Stefan Vajs musste alleine in den ersten fünf Minuten mehrfach seine Mannschaft vor einem frühen Rückstand bewahren. In der sechsten Spielminute gingen die Rotgelben mit ihrem ersten strukturierten Angriff mit 0:1 in Führung. Florin Ketterer wurde von Branden Gracel und Julian Eichinger perfekt freigespielt und netzte die Scheibe mit einem Direktschuss aus zentraler Position unhaltbar für Ben Meisner im Kasten der Löwen ein.

Durch den etwas überraschenden Treffer kamen die Joker besser in die Partie. Wobei die Tölzer das spielbestimmende Team blieben. Großchancen waren aber danach auf beiden Seiten eher Mangelware, bis Stefan Vajs kurz vor der Pause Kopf und Kragen bei einem Ausflug riskieren musste, um einen Gegentreffer zu verhindern.

Das zweite Drittel lief dann komplett anders als das erste. Die Kaufbeurer übernahmen das Kommando und hielten die Hausherren mit einem guten Forchecking weitestgehend vom eigenen Tor fern. Belohnt wurde die Leistungssteigerung schon in der 25. Minute. Nach einer super Kombination über Sami Blomqvist, Joey Lewis und Branden Gracel, erhöhten die Allgäuer auf 0:2. Branden Gracel musste die Scheibe dabei nur noch in das leere Gehäuse der Löwen einschieben. Auch drei Unterzahlsituationen überstanden die Joker schadlos und Ben Meisner im Tor der Löwen stand immer mehr im Mittelpunkt. Pech hatte Sami Blomqvist nach gut 39 Minuten, als er nur den Pfosten traf und nur ein paar Sekunden später sollten die Hausherren ihren ersten Treffer erzielen.

Andreas Pauli nutzte einen Konter und verkürzte alleine vor Stefan Vajs zum 1:2. Beim nächsten Angriff hätten die Kaufbeurer dann wieder Pech. Jere Laaksonen lupfte die Scheibe aus kürzester Distanz auf die Latte. Wie schon im ersten Drittel kamen die Tölzer auch zum Schlussabschnitt sehr gut aus der Kabine und Stefan Vajs hatte gleich alle Hände voll zu tun. Jere Laaksonen nutze dann aber nach 46. Minuten einen Konter und erhöhte mit einem Abstauber, Ben Meisner konnte einen Schuss von Alex Thiel nicht festhalten, auf 1:3.

Die Joker hatten das Spielgeschehen nun gut im Griff und kontrollierten das Spiel bis zur 53. Minute nach belieben. Aber eben nur bis zur 53. Minute. Einen der wenigen Löwen Konter verwandelte Stephen MacAulay aus dem Gewühl heraus. Besonders unglücklich für Joker. Stefan Vajs wurde beim ersten Schussversuch an der Maske getroffen, was die Schiedsrichter aber leider nicht abpfeiften. Die Löwen bekamen durch den Anschlusstreffer wieder etwas Oberwasser und hatten in Unterzahl bei einem zwei auf eins Konter sogar die große Chance auf den Ausgleich. Stefan Vajs aber rettete fast schon sensationell mit der Stockhand und bewahrte seine Mannschaft somit vor dem Ausgleichstreffer.

Löwen Trainer Andreas Berwanger ging knapp drei Minuten vor dem Ende schon in das Risiko und brachte für seinen Torhüter Ben Meisner einen sechsten Feldspieler. Dies nutzte Sami Blomqvist gut eine Minute vor dem Ende mit einem Treffer in das leere Löwen Gehäuse zur Entscheidung. Somit konnten die Kaufbeurer mit ihren gut und gerne 200 mitgereisten Anhängern einen 2:4 Auswärtssieg in Bad Tölz feiern.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019