Benefizessen
Die Mannschaft des ESV Kaufbeuren bekocht und bewirtet Fans

Beim Benefizessen bekochten die Kaufbeurer Eishcokeyspieler ihre Fans.
11Bilder
  • Beim Benefizessen bekochten die Kaufbeurer Eishcokeyspieler ihre Fans.
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Normalerweise hauen sie ihre Gegner in die Pfanne. Aber diesmal stellten die Spieler des ESV Kaufbeuren ihre Fähigkeiten in der Küche des Landgasthofs Hubertus in Apfeltrang unter Beweis. Zum zweiten Mal nach 2016 veranstaltete der DEL2-Klub dort ein Benefizessen. Die 80 Plätze im Stadl-Restaurant waren innerhalb eines Tages ausgebucht. Die Spieler, die noch am Montagvormittag in der Erdgas-Schwaben-Arena trainierten, waren nun in der neuen Arbeitsumgebung gefordert – und sie lösten diese Aufgabe mit Bravour.

Schon nachmittags herrschte eine emsige Betriebsamkeit. Aufgeteilt in Küchen- und Servicecrews sorgten die Joker-Akteure für einen reibungslosen Ablauf des Essens. Jonas Wolter, Phillip Messing, Daniel Haase und Denis Pfaffengut hatten sich um das Eindecken der Tische gekümmert. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei vom Hubertus-Personal. Besteck in der richtigen Reihenfolge anordnen, Servietten knicken, Weiß- und Rotwein aufstellen – nichts überließ das Quartett dem Zufall. „Es war eine lustige Angelegenheit“, sagte Jonas Wolter.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung vom 21.11.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019