Special Blaulicht SPECIAL

Decke eingestürzt
Vier Arbeiter sterben bei Baustellenunglück in Denklingen (Landkreis Landsberg)

Trauer (Symbolbild).
  • Trauer (Symbolbild).
  • Foto: pixel2013 on Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Am Freitag sind vier Arbeiter bei einem Baustellenunglück in Denklingen (Landkreis Landsberg) ums Leben gekommen. Aus bislang unbekannten Gründen stürzte während Betonierarbeiten einer Decke in einem Neubaugebiet die Schalung der Decke komplett in sich zusammen. Ein 16-jähriger, ein 34-jähriger und zwei 37-jährige Arbeiter, die sich zuvor auf beziehungsweise unterhalb der Betondecke aufgehalten hatten, wurden durch Trümmer und Beton verschüttet. Das teilt die Polizei mit. 

Demnach konnten Rettungskräfte zwei der Männer nur noch tot bergen. Bei zwei weiteren musste eine Reanimation erfolglos abgebrochen werden. Ein weiterer 57-jähriger Bauarbeiter aus dem Ostallgäu wurde leicht verletzt. Er hatte sich zum Zeitpunkt des Einsturzes in unmittelbarer Nähe aufgehalten.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang übernommen. In Zusammenarbeit mit dem Gewerbeaufsichtsamt, der Berufsgenossenschaft und einem Gutachter finden aktuell Untersuchungen an der Unglücksstelle statt. Eine Obduktion der vier Getöteten ist für Anfang nächster Woche vorgesehen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen