Zeugenaufruf
Unbekannte Hunde reißen Reh in Wald bei Bad Wörishofen

Nach einem Hinweis aus dem Ortsteil Kirchdorf fand der örtliche Jagdpächter in seinem ca. 500 m südlich von Kirchdorf liegendem Revier, Flurname 'Eichet', die Reste eines offensichtlich von einem oder mehreren Hunden gerissenen Rehes.

Dieses war wohl zuvor gehetzt, unter großen Schmerzen getötet und schließlich bis auf den Hinterlauf aufgefressen worden. Die Tatzeit liegt zwischen dem 01. und 08. März 2017.

Gegen den noch unbekannten Hundebesitzer/-führer wird nach dem Bayerischen Jagdgesetz ermittelt, wonach es verboten ist, Hunde in einem Jagdrevier unbeaufsichtigt frei laufen zu lassen.

Nach wiederholten Fällen kündigte der Jagdausübungsberechtigte an, in seinem Revier künftig von seinem Recht, frei umherlaufende Hunde töten zu dürfen, unnachsichtig Gebrauch zu machen.

Hinweise zum vorliegenden Fall nimmt die Polizei Bad Wörishofen unter Tel. 08247/9680-0 entgegen.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019