Ermittlung
Täter wollen in Kaufbeuren Geldautomaten mit Auto aus Verankerung reißen: Zwei Personen flüchtig

Symbolbild.

Am Freitag in der Früh wollten drei Täter in Kaufbeuren einen Geldautomaten aufbrechen und aus der Verankerung reißen. Ein Tatverdächtiger wurde bereits festgenommen. Die Polizei sucht Zeugen. 

Gegen 4:15 Uhr meldete sich eine Frau bei der Polizei und informierte die Polizei über einen Einbruch in ein Spielcasino in Kaufbeuren. Die Beamten konnten vor Ort einen von drei Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Die beiden anderen flohen zu Fuß in unterschiedliche Richtungen.

Eine erste Ermittlung ergab, dass die Täter versuchten, mittels eines Spreizwerkzeugs einen Geldautomaten aufzubrechen. Anschließend wollten sie den Automaten mithilfe eines Autos wegziehen. Am dem Wagen war dafür ein massives Stahlseil angebracht.

Der Geldautomat wurde bei dem Diebstahlsversuch vollständig zerstört, es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Geld konnten die Täter nicht klauen. Das am Tatort zurückgelassene Fahrzeug wurde sichergestellt.

Beim festgenommenen Tatverdächtigen handelt es sich um einen 22-jährigen Mann polnischer Staatsangehörigkeit. Er wurde noch am Freitagvormittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten dem Haftrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt. Er erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen des versuchten schweren Bandendiebstahls.

Die beiden anderen Täter sind flüchtig, die Fahndung nach ihnen dauert an. Die Männer sollen laut Zeugenaussagen dunkel gekleidet gewesen sein. Mehr ist über die Flüchtigen laut Polizeiangaben derzeit nicht bekannt. Die Kripo Kaufbeuren bittet unter der Telefonnummer 08341/933-0 um Zeugenhinweise von Personen, die Angaben zur Tat oder den beiden flüchtigen Dieben geben können.

Erst am vergangenen Sonntag hatten Täter in Memmingen einen Geldautomaten gesprengt. 

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ