Fahndung
Suche nach vermisstem Mann (41) in Kaufbeuren und Umgebung erfolgreich

Polizeikräften fahndeten am Donnerstagnachmittag im Stadtbereich Kaufbeuren nach einem 41-Jährigen, der seinen Suizid gegenüber seiner ehemaligen Partnerin angekündigt hatte. Der Mann, der sich zunächst versteckt gehalten hatte, konnte gegen 16:30 Uhr im Bereich des Eichenmähderweges angetroffen werden.

Da konkrete Hinweise vorlagen, dass die Person bewaffnet sein könnte und sich der Mann der mehrmaligen Aufforderung, seine Hände aus den Jackentaschen zu nehmen und zu zeigen, wiedersetze, gab ein Beamter einen Warnschuss senkrecht in die Luft ab.

Im Anschluss konnte der 41-Jährige überwältigt, in Gewahrsam genommen und in ärztliche Behandlung übergeben werden. Verletzt wurde niemand. Bei der Durchsuchung seines Fahrzeugs konnte eine täuschend echt aussehende Softairwaffe aufgefunden und sichergestellt werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen