Special Blaulicht SPECIAL

Unfälle
Schneegestöber führt zu zahlreichen Verkehrsunfällen in Kaufbeuren und Umgebung

Die anhaltendenden starken Schneefälle führten am Sonntagabend zu zahlreichen Verkehrsunfällen im Bereich der Polizeiinspektion Kaufbeuren.

Gegen 19:05 Uhr kam in der Kaufbeurer Straße in Obergünzburg ein 20-Jähriger mit seinem PKW ins Rutschen und prallte schließlich in eine Hausfassade. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. An seinem PKW entstand Totalschaden in Höhe von ca. 6000 Euro. Die Schäden an dem Gebäude werden auf 3000 Euro geschätzt.

Um 19:35 Uhr geriet ein 30-Jähriger aus Marktoberdorf auf der Staatsstraße 2011 bei Untrasried ebenfalls ins Schlingern und landete schließlich im Straßengraben. Der 30-Jährige wurde mit leichten Verletzungen ins Klinikum Kempten eingeliefert. Sein 20-jähriger Beifahrer blieb glücklicher Weise unverletzt. Der entstandene Sachschaden dürfte in etwa 5000 Euro betragen.

Um 19:45 Uhr kam es in der Mindelheimer Straße in Kaufbeuren zu einem Streifzusammenstoß zwischen zweier Autos, an dem das Schneegestöber zumindest mit ursächlich war. Leider setzte einer der Beteiligten nach dem Anstoß seine Fahrt unvermittelt fort, ohne anzuhalten und sich um den entstandenen Schaden bei seinem Unfallgegner zu kümmern. Er wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 08341/933 bei der Polizei Kaufbeuren zu melden.

Kurz darauf um 20:10 Uhr fuhr eine 29-Jährige in der Sudetenstraße in Kaufbeuren in den Gartenzaun eines Wohnanwesens, als sie in eine Seitenstraße abbiegen wollte und dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor.

Abschließend kam es um 20:35 Uhr noch bei Pforzen zu einem schwereren Verkehrsunfall. Eine 63-jährige Dame aus Halle befuhr die Staatsstraße 2015 in Richtung Schlingen. Auf einmal verlor sie unvermittelt die Kontrolle über ihr Auto, rutschte quer über die Gegenfahrbahn in den linken Straßengraben und überschlug sich dort. Wie durch ein Wunder blieb die 63-Jährige und ihr ein Jahr jüngerer Beifahrer unverletzt. Der Schaden an ihrem Fahrzeug dürfte in etwa 10.000 Euro betragen.

Bei fast allen Unfällen war eine nicht den Wetter-/Straßenverhältnissen angepasste Fahrtgeschwindigkeit zumindest mitursächlich.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen