friedlich und störungsfrei
Querdenker-Demo in Kaufbeuren: Polizei muss 11 Verfahren einleiten

Polizei (Symbolbild)
  • Polizei (Symbolbild)
  • Foto: Lisa Hauger
  • hochgeladen von Holger Mock

Die "Querdenker"-Bewegung hatte für Samstagnachmittag in Kaufbeuren eine "Kundgebung für körperliche Unversehrtheit" angemeldet. Bis zu 180 Teilnehmer sind nach Polizeiangaben in die Kaiser-Max-Straße gekommen. Dort fand eine Kundgebung mit sechs Redebeiträgen statt.

Abstandsregeln wurden weitestgehend eingehalten

Nach den Redebeiträgen wurde die Versammlung beendet. Im Anschluss war ein Demonstrationszug geplant, der allerdings kurzfristig abgesagt wurde. Laut Polizei verlief die Versammlung friedlich und störungsfrei. Die Teilnehmer haben sich demnach weitestgehend an die Abstandsregeln gehalten. Nur der Vorgabe zum Tragen eines Mundschutzes kamen nicht alle Teilnehmer nach. Die Polizei musste insgesamt elf Verfahren einleiten.

7 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen