Special Blaulicht SPECIAL

Party mit 14 Personen in Kaufbeuren
Polizei ahndet mehrere Verstöße gegen die Corona-Beschränkungen im Ostallgäu

Polizeikontrolle (Symbolbild)
  • Polizeikontrolle (Symbolbild)
  • Foto: David Yeow
  • hochgeladen von Svenja Moller

Die Polizei hat mehrere Verstöße gegen die Corona-Beschränkungen im Ostallgäu geahndet. Unter anderem teilte ein Bürger der Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit, dass in einem Hotel in Kaufbeuren eine "Corona-Party" stattfinde.

Nach Angaben der Polizei flüchteten beim Eintreffen der Polizeibeamten bereits einige Personen. Letztlich konnten die Beamten noch 14 Personen feststellen, welche in dem Hotelzimmer ohne Mundschutz und Mindestabstand eine Party gefeiert hatten. "Dabei wurden nicht nur reichlich Alkohol, sondern auch illegale Betäubungsmittel konsumiert", teilt die Polizei mit. Gegen alle Betroffenen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Ihnen droht ein saftiges Bußgeld.

Vier junge Erwachsene treffen sich in Wohnung

Am späten Freitagabend wurde der Polizei in Füssen mitgeteilt, dass sich in einer Wohnung in Seeg mehrere Personen befanden, die aus mehr als zwei Haushalten stammen würden. Die Polizei überprüfte die Wohnung. Laut Polizei befanden sich in der Wohnung vier junge Erwachsene zwischen 18 bis 27 Jahren, die insgesamt aus drei verschiedenen Haushalten stammten. Gegen alle vier wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Zwei der vier Personen mussten die Wohnung verlassen.

Tagesausflügler müssen mit Bußgeld rechnen 

Am Samstagnachmittag unterzogen die Füssener Beamten einen BMW aus dem Landkreis Ravensburg einer Verkehrskontrolle. Darin befanden sich zwei Damen und ein Herr im Alter von 22, 24 und 32 Jahren, die einen Tagesausflug nach Füssen unternommen hatten. Die drei stammen nach Polizeiangaben aus jeweils unterschiedlichen Hausständen. Somit war es ihnen nicht erlaubt, in dieser Zusammensetzung nach Füssen zu reisen. Sie werden nun wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt und müssen mit einem Bußgeld von 150 Euro pro Person rechnen.

19 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen