Ermittlungserfolg
Kripo Kaufbeuren ermittelt Schmuckdiebin: Goldschmuck im Wert von 17.000 Euro entwendet

Symbolbild Polizei.
  • Symbolbild Polizei.
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Anfang April 2019 erstattete eine Seniorin Anzeige, weil aus ihrer Wohnung Goldschmuck im Wert von mehr als 17.000 Euro gestohlen worden war.

Der Rentnerin war bereits wenige Wochen aufgefallen, dass eine größere Anzahl von Ringen, Halsketten und Armbändern fehlte. Der Tatverdacht richtete sich gegen die Haushaltshilfe, die gelegentlich Reinigungsarbeiten in der Wohnung durchführte.

Nachdem die mutmaßliche Tatverdächtige erneut zugeschlagen hatte, wurde vom Ermittlungsrichter ein Durchsuchungsbeschluss erlassen. Im Rahmen des Vollzugs legte die Haushaltshilfe ein umfassendes Geständnis ab. Die Frau wurde nicht festgenommen.

Den Schmuck hatte die Dame bereits an zwei Juweliergeschäften im Ost- und Unterallgäu verkauft, wobei ein Großteil des Schmucks zwischenzeitlich eingeschmolzen worden war.

Eine kleinere Anzahl von Ringen im Wert von etwa 6.000 Euro konnte in den Geschäften sichergestellt und an die Seniorin zurückgegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019