Betrug
Kaufbeurerin (44) überweist angeblichem Chirurg aus den USA fast 10.000 Euro

Internet (Symbolbild)

Eine 44-jährige Kaufbeurerin ist auf einen Trickbetrüger hereingefallen. Anfang April lernte sie einen angeblichen Chirurgen aus den USA über soziale Netzwerke kennen. Er schrieb ihr, dass er gerade beruflich in Syrien ist. Der Betrüger hielt ständigen Kontakt mit der Frau und gewann so ihr Vertrauen. 

Er behauptete, dass er sich mit ihr zusammen eine gemeinsame Zukunft in Deutschland aufbauen will und dort eine Arztpraxis eröffnen möchte. Weil er von Syrien aus angeblich keine Bankgeschäfte tätigen könne, bat er die Kaufbeurerin um Geld. Sie überwies insgesamt fast 10.000 Euro an verschiedene ausländische Konten. 

Als Familienangehörige der Frau von ihrer Internet-Bekanntschaft erfuhren, wurden sie misstrauisch und meldeten den Vorfall der Polizei. Der Polizei ist dieses Phänomen bereits länger bekannt. Sie ermittelt nun wegen Betruges.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen