Serenade
Zwölf Kapellen feiern 80 Jahre ASM-Bezirk Kaufbeuren mit Freiluftkonzert

Der Bezirk Kaufbeuren des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes (ASM) ist nur sechs Jahre jünger als der 1926 gegründete Musikbund selbst. Zum 80-jährigen Bestehen finden in diesem Herbst zwei größere Veranstaltungen statt. Den Auftakt machte eine Serenade im Germaringer Fußballstadion.

Die Kapellen aus Baisweil, Dösingen, Eggenthal, Frankenhofen, Germaringen, Irsee, Jengen, Ketterschwang, Lamerdingen, Oberostendorf, Osterzell und Stöttwang spielten bei dem gut besuchten Freiluftkonzert.

Nach den optisch in der Regel gut gelungenen Einmärschen der einzelnen Kapellen begrüßte Bezirksleiter Robert Pöschl die etwa 350 Musiker und die Besucher auf der vollen Stadiontribüne. Dabei dankte er besonders den beiden Bezirksdirigenten Monika Fleschhut und Stephan Gehring, die innerhalb kurzer Zeit ein der Veranstaltung angemessenes Programm einstudiert hatten.

Als wohlklingende Alternative zum viel strapazierten "Großen Zapfenstreich" erklang zunächst die "Schwäbische Bläserserenade", gespielt vom Musikverein Oberostendorf. Dessen Dirigent Stephan Gehring hatte die auf alten Handschriften aus der Region basierende Musik (unter andrem mit Parademarsch, Choral, einige "Feldschritte" und Beethovens "Die Himmel rühmen") sehr geschmackvoll auf das heutige Blasorchester übertragen.

Fünf weitere Stücke – nicht zu traditionell und nicht zu konzertant – bildeten den Kern des Standkonzerts. Fleschhut und Gehring dirigierten im Wechsel den "Marsch der Medici", "Highland Cathedral", den Gefangenenchor aus Verdis Oper "Nabucco", den Marsch "Alte Kameraden" und die Bayernhymne.

Als besonderes Schmankerl hatte man zum Schluss eine Aufführung auf der Wasserorgel ins Programm genommen: Bei einer Installation von Norbert Biechtele aus Stöttwang erklang populäre klassische Musik zu tanzenden Wasserfontänen, alles beleuchtet mit stilvollen Farbeffekten.

Die zweite Jubiläumsveranstaltung des ASM-Bezirks Kaufbeuren findet am Sonntag, 14. Oktober, um 18 Uhr in Buchloe statt. Nach einem Gottesdienst im Haus der Begegnung wird das Bezirksjugendorchester unter Leitung von Gehring dort ein Konzert geben.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen