Hochwasserschutz
Wasserwirtschaftsamt in Gestratz arbeitet an Biotopen und Überschwemmungsflächen

Baggern für mehr Natur: Auf den ersten Blick mag das wie ein Widerspruch klingen. Entlang der Oberen Argen zwischen Zwirkenberg und Malleichen (Gemeinde Gestratz) arbeiten schwere Baumaschinen aber gerade genau daran, der Natur mehr Raum zu geben.

Auf insgesamt rund 18.000 Quadratmetern schafft das Wasserwirtschaftsamt (WWA) hier neue Überschwemmungsflächen und Biotope. Sie dienen als ökologischer Ausgleich für jene Eingriffe, die aufgrund des Hochwasserschutzes am Tobelbach in Röthenbach notwendig sind.

In Röthenbach entsteht neben dem bereits fertig gestellten Drosselbauwerk aus Beton ein 13 Meter hoher Erddamm. Er dient als Barriere, sollte es im Gemeindegebiet wieder zu einem Jahrhundert-Hochwasser wie zuletzt 1999 kommen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Westallgäuers vom 17.05.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019