Verkehr
Was die B12-Sperrung für Autofahrer und Anwohner in Kaufbeuren bedeutet

Seit Freitagmittag ist die Fahrbahn der B12 zwischen Kaufbeuren und Marktoberdorf komplett gesperrt, da die Fahrbahn auf diesem Streckenabschnitt erneuert wird. Brummis über 3,60 Meter Höhe werden ab Germaringen in Richtung Süden umgeleitet.

Alle anderen Fahrzeuge rollen ab dem Verteilerkreisel durch Kaufbeuren. Das erfordert sowohl von den Fahrern als auch von den Anwohnern in Kaufbeuren und den umliegenden Orten noch bis Sonntag, 3. September, ein zusätzliches Maß an Gelassenheit.

Während die Pforzener das hohe Verkehrsaufkommen inzwischen schon gewohnt sind, sehen sich die Biessenhofener mit einer neuen Situation an der Hauptstraße konfrontiert. Anwohnerin Sonja Behringer erzählt, dass nachts sogar das Fenster nicht mehr offen bleiben kann. 'Der Geräuschpegel ist nun rund um die Uhr vorhanden', beklagt die Mutter einer kleinen Tochter.

Wie die Fahrer und Anwohner mit dem erhöhten Verkehrsaufkommen umgehen, erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 29.08.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ