Pädagogik
Unterschiedliche Angaben zu Schülerzahlen der Mittelschule Friesenried verwundern

In früheren Jahren schon galt die Friesenrieder Hauptschule als Wackelkandidat, weil sie geringe Schülerzahlen aufweist und darum in ihrem Bestand gefährdet ist.

Nun hat eine Prognose der SPD-Landtagsfraktion ergeben, dass der Standort auch in seiner jetzigen Form als Mittelschule auf der Kippe steht. So soll er - wie viele andere Schulen auch - bis zum Schuljahr 2019/20 weniger als 28,6 Schüler aufweisen.

Doch in Friesenried werden diese niedrigen Zahlen mit einer gewissen Verwunderung zur Kenntnis genommen. 'Dass die Schule insgesamt gefährdet ist, ist klar', so Schulleiter Franz Schweiger. Doch die derzeitigen Geburtenraten ließen darauf schließen, dass es Ende des Jahrzehnts eigentlich ausreichend Schüler sein müssten - obwohl man natürlich nie wisse, wie sich das Übertrittsverhalten der Schüler auf Realschulen und Gymnasien dann gestalte.

Gemäß der Erhebung der SPD hat die Mittelschule Friesenried, die sich seit drei Jahren in einem Schulverbund mit Obergünzburg und Unterthingau befindet, derzeit 95 Schüler. 2019/20 sollen es nur noch 27 Schüler sein.

Mehr zu den aktuell veröffentlichten Zahlen und der Verwunderung, die deswegen beim Schulvorstand aufkommt, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 05.06.2013 (Seite 31).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen