Religion
Türkisch-Islamischer Verein Kaufbeuren plant Moschee in Gewerbegebiet

Der Türkisch-Islamische Kulturverein in Kaufbeuren möchte sein Gebetszentrum von einem Wohngebiet in ein neues Gewerbegebiet am Stadtrand verlagern. Es gibt konkrete Pläne für den Bau einer Moschee und eines Veranstaltungssaals.

Oberbürgermeister Stefan Bosse und der Vereinsvorsitzende Osman Öztürk erklären, vor einer Entscheidung größtmögliche Transparenz herstellen zu wollen. Das Vorhaben soll im Mai mit den Stadtratsfraktionen diskutiert werden, kündigt Bosse an, der von einem 'konstruktiven Dialogverfahren' spricht. Dazu gehöre auch eine Bürgerversammlung. Ihm sei bewusst, dass sich die öffentliche Diskussion um Wahlkampfauftritte türkischer Politiker in Deutschland nicht einfach von den Bauplänen seiner Gemeinde in Kaufbeuren trennen ließen, sagt Öztürk: 'Wir wollen deshalb alles tun, um Sorgen zu entkräften.'

Wie die Pläne im Detail aussehen, lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 15.03.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen