Ruderatshofen/Ostallgäu
TBC auch im Ostallgäu - Landwirte verunsichert

'Information statt Spekulation' - unter diesem Motto stand eine Veranstaltung des Bundes Deutscher Milcherzeuger (BDM) Ostallgäu in Ruderatshofen zum Thema TBC. Dr. Franz Götz, Leiter des Veterinäramtes am Landratsamt Ostallgäu, informierte dabei über tiermedizinische Erkenntnisse und Tierseuchenbestimmungen.

Bei Routineuntersuchungen wurden im Herbst 2012 Rinder im Oberallgäu als Träger von Tbc identifiziert. Eine vom Landratsamt Oberallgäu angeordnete Flächenuntersuchung ergab, dass es sich nicht um Einzelfälle handelte. Täglich steigt die Zahl der Verdachtsbetriebe an und die Sorge unter den Landwirten wächst. Im Ostallgäu wurden bisher kaum Tiere untersucht und so ist die Verunsicherung auch hier zu spüren.

Mehr über mögliche TBC-Fälle im Ostallgäu und mögliche Konsequenzen für die Betriebe finden Sie in der Buchloer Zeitung vom 13. Februar 2013 (Seite 28).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen