AZ
Szene Star Band Random Walk Theory nimmt an Lokalentscheid in Memmingen teil

'Die Auswahl unserer Lieder für den Wettbewerb war nicht schwer', sagen die drei Mitglieder der Band Random Walk Theory und lachen. 'Drei aus vier machte es uns leicht.' Erst vergangenen September haben sich Raphael Kfuri-Rubens (16) aus Obergermaringen, Philipp Würzner (17) aus Mauerstetten und Simon Kerler (17) aus Untergermaringen zu einer Band zusammengeschlossen. Dafür sei die Anzahl mit vier eigenen Liedern aber doch bereits recht beachtlich. Die Band nimmt kommenden Samstag am Lokalentscheid des AZ Szene Stars, einem Wettbewerb unserer Zeitung, in Memmingen teil.

Trotz ihres jungen Alters und großer Konkurrenz zeigen sich die drei Schüler des Jakob-Brucker-Gymnasiums von einer selbstbewussten Seite. 'Ohne eingebildet zu klingen. Wir wollen weiterkommen!' Die besten vier von acht Bands des Vorentscheids erreichen das Finale am Freitag, 20. April, in der Zeppelinhalle in Kaufbeuren. 'Da wollen wir unbedingt mit dabei sein.' Ein Heimspiel in der Wertachstadt wäre schließlich etwas ganz besonderes für die Schüler.

Über viel Bühnenerfahrung verfügt die Band noch nicht. Neben einigen Schulaufführungen tritt sie einmal im Monat in den Kneipen Pic oder Blub auf, um sich vor Publikum zu präsentierten. Etwa 80 Zuschauer seien einmal schon mit dabei gewesen, schätzen die Jungs. Die mangelnde Erfahrung werde mit Spaß, Spontanität und blindem Verständnis ausgeglichen.

Zudem bestimme die Musik das Leben der Jungs schon seit Kindesbeinen. Simon beherrscht sein Schlagzeug und kann Klavier spielen, Philipp spielt Bass und Raphael Gitarre. 'Singen versuchen wir alle drei gemeinsam.'

Spaß an erster Stelle

Dass der Spaß an erster Stelle steht, lässt sich schnell erahnen. 'An Wochenenden sitzen wir oft den ganzen Tag zusammen und spielen', erzählt Philipp Würzner. Im Haus seiner Eltern finden die Proben der Band statt. Sein Vater besitzt in Mauerstetten ein Tonstudio, das die Schüler nutzen können.

'Das ist ein großer Vorteil für uns', sagt Philipp, 'somit können wir beim Einstudieren von Liedern ständig korrigieren und Verbesserungen vornehmen.'

'Oft ergibt sich noch etwas'

Für die Ideen und Texte ist Raphael zuständig. 'Aber oft ergibt sich noch etwas, wenn wir die Texte einspielen.' Mit ihren Texten will die Band etwas aussagen. Was genau, können sie nicht genau sagen, 'unsere Texte sind für jeden frei interpretierbar', erzählt Raphael.

Random Walk Theory – der Name ist für die Band Programm. Er steht für eine Wirtschaftstheorie und heißt auf Deutsch symmetrische Irrfahrt. 'Das passt gut und beschreibt uns perfekt', meinen sie.

Lokalentscheid: Acht Bands treten am kommenden Samstag, 24. März, ab 19 Uhr beim ersten Lokalentscheid des AZ Szene Stars im Memminger Kaminwerk auf. Der Eintritt ist frei.

www.all-in.de/azszenestar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen