Glaube
Stöttwanger gründet Handy-Netzwerk Einfach gemeinsam beten

Was hat die Kirche mit dem Smartphone zu tun? Auf den ersten Blick wenig. Das haben Frater Dominikus Hartmann und Daniel Rietzler geändert: Der Passionist (Mitglied einer katholischen Ordensgemeinschaft) aus Stöttwang (Ostallgäu) und der Jugendpfarrer aus Weißenhorn (Landkreis Neu-Ulm) haben das Netzwerk 'Einfach gemeinsam beten' gegründet.

Über den Chatanbieter WhatsApp werden dort jeden Tag ein Audioimpuls (Sprachnachricht) und zwei Texte zum gemeinsamen Beten an die Teilnehmer geschickt. Jede Woche gibt es ein Thema mit passender Bibelstelle, zu dem sogenannte Impulsgeber ihre Gedanken mit den Nutzern teilen.

Das Netzwerk ist in Gruppen mit jeweils maximal 40 Mitgliedern inzwischen deutschlandweit organisiert. Auch im Allgäu gibt es 14 dieser Chats, unter anderem in Füssen, Memmingen, Marktoberdorf und Kempten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 22.12.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen