Gemeinderat
Stöttwanger Gemeinderat stellt Jahresrechnung für 2011 fest

Die Feststellung der Jahresrechnung 2011 war jüngst Thema im Gemeinderat in Stöttwang. Nach der internen Haushaltsüberprüfung des Gemeindeetats 2011 wurde die Jahresrechnung in einer Gesamthöhe von 2,96 Millionen Euro festgestellt – wobei der Verwaltungshaushalt rund zwei Millionen Euro und der Vermögenshaushalt 0,96 Millionen Euro umfasste. Der Gemeinderat bestätigte diese Zahlen einstimmig.

Des Weiteren wurden nach mehreren Jahren die Sätze der Aufwandsentschädigungen für Feuerwehrkommandanten angepasst. So erhält ab dem 1. Januar 2012 ein Kommandant – je nachdem, welche Fahrzeugtypen er führt – eine monatliche Entschädigung von 26,20 Euro oder 43,40 Euro.

Die Erhöhung bewegt sich dabei im Centbereich. Stellvertretende Kommandanten erhalten den halben Betrag. Für Gerätewarte wurde der jährliche Betrag ebenfalls etwas angehoben. Bürgermeister Richard Ficker und der Gemeinderat beschlossen einstimmig, diese neuen Beträge zu übernehmen.

Wie bereits in den Nachbargemeinden stellten die Räte fest, dass das Benennen von Bürgern, die die Ehrenamtskarte (die gewisse Vergünstigungen gewährt) erhalten sollen, sehr kurzfristig zur Entscheidung anstehe.

Bürgermeister und Gemeinderat waren sich einig, dass die Vereine gebeten werden, zeitnah und nach den vorgegebenen Kriterien begründet Personen zu benennen, die in den Genuss dieser Karte kommen sollen. Aus den eingegangenen Vorschläge werden dann die acht Personen vom Gemeinderat ausgewählt und an das Landratsamt gemeldet.

Keine Einwände hatten die Räte gegen den Bebauungsplan 'Dorfanger' in Mauerstetten, über den sie im Rahmen der Beteiligung der Träger öffentlicher Belange zu beraten und zu entscheiden hatten.

Mit großem Bedauern nahm der Gemeinderat Stöttwang zudem zur Kenntnis, dass in Thalhofen die öffentliche Telefonzelle entfernt wird – weil sie zu wenig genutzt werde.

Bürgermeister Ficker informierte den Rat des Weiteren, dass am 19. und 20. Juni die Kaufbeurer Straße in Thalhofen (im Bereich der Gennachbrücke) voll gesperrt wird, da die Straßenbelagsarbeiten ausgeführt werden. Die Umleitung werde großräumig ausgeschildert.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen