Landwirtschaft
Stimmung bei den Milchbauern im Ostallgäu getrübt

Während die Stimmung in der deutschen Wirtschaft derzeit gut ist, befinde sich die Landwirtschaft wegen der niedrigen Erzeugerpreise in einer Talsohle. Diese Bilanz zog Marlene Mortler bei einer Informationsveranstaltung des BBV-Kreisverbandes Ostallgäu.

Die Bundestagsabgeordnete ist Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft in der CSU und selbst Bäuerin auf einem mittelfränkischen Hof, auf dem biologische und konventionelle Futter- und Nahrungsmittel hergestellt werden.

Die Landwirtschaft sei neben dem Wetter stark vom Weltmarkt abhängig. Das bekomme auch der Allgäuer Milchbauer zu spüren. Weil sich der Milchpreis immer stärker am Weltmarkt orientiere, bringe ihm eine Mengensteuerung wenig.

Molkereien wiederum, die gut am Markt vertreten sind, könnten durchaus einen höheren Auszahlungspreis vorweisen.

Der gastgebende Kreisobmann Josef Nadler gab der Abgeordneten unter anderem mit auf den Weg, dass der Milchpreis auch unter politischen Maßnahmen leide und ein Gegensteuern erfordere.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 12.02.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen