Allgäu-Walser-Card
Stiefenhofen schließt sich dem Projekt Allgäu-Walser-Card an

Einstimmig votierte der Gemeinderat für die Einführung des Systems. Abhängig davon, ob eine Förderung im Rahmen eines Interreg-Projekts erfolgt, fallen dafür gut 12 000 oder 22 500 Euro an einmaligen Kosten an. Jährlich sind in der Folge 5190 Euro zu bezahlen.

Sandra Denner vom regionalen Tourismusmanagement im Landratamt Lindau stellte das Projekt vor. Sie nannte eine mögliche Erhöhung der Kurtaxe um zehn bis 20 Cent pro Übernachtung als Refinanzierungs-Möglichkeit für die laufenden Kosten.

Zuletzt verzeichnete Stiefenhofen rund 6850 Gäste-Ankünfte und 34 600 Übernachtungen. 50 Gastgeber mit 300 Betten gibt es in der Gemeinde. Über eine Kurtaxen-Erhöhung soll in einer der nächsten Sitzungen diskutiert werden, so Bürgermeister Anton Wolf.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020