Bürgerversammlung
Stagnierende Einwohnerzahl in Ruderatshofen

Eines der Hauptanliegen der letzten Jahre war für den Gemeinderat Ruderatshofen der Schuldenabbau. Dies werde auch in Zukunft so bleiben, auch wenn die Gemeinde heuer mit einer Pro-Kopf-Verschuldung von etwa 760 Euro fast den Landesdurchschnitt von 711 Euro erreichen wird, zeigte Bürgermeister Johann Stich in der Bürgerversammlung auf.

Die Hauptzahlen für das abgeschlossene Haushaltsjahr 2014 hatte die Gemeinde bereits im Gemeindeblatt veröffentlicht. In der Versammlung wies Bürgermeister Stich darauf hin, dass der Einwohnerstand bei 1788 Einwohnern stagniere, die Anzahl der Kinder in der Gemeinde sogar zurückgehe. In der Grundschule Ruderatshofen gingen die Schülerzahlen in den letzten acht Jahren von 87 auf 57, im Schulverband Aitrang-Ruderatshofen von 180 auf 124 zurück.

In der Mittelschule Biessenhofen sank die Anzahl der Schüler aus Ruderatshofen von 28 auf 17. Die Gesamtschülerzahl der Mittelschule fiel im gleichen Zeitraum von 198 auf 110 Schüler. Dadurch habe die Schule zwar kleine, gut funktionierende Klassen, könne aber auch nicht so viele Spezialklassen anbieten wie die Mittelschule Marktoberdorf. Diese werde inzwischen bereits von 66 Schülern aus dem Verwaltungsgemeinschaftsbereich besucht.

Es sei deshalb wichtig, Bauplätze und Wohnraum zu schaffen. Die Lage zwischen den Städten Marktoberdorf und Kaufbeuren wäre hierfür recht günstig. Auch der Kindertageseinrichtung würde eine bessere Auslastung guttun, um das recht hohe Defizit pro Kind zu senken.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 21.10.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Rosemarie Klimm aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019