Körperverletzung
Spott-Video beschäftigt Kaubeurer Amtsgericht

Der Konflikt zwischen den Nachbarländern Indien und Pakistan, in dem der Besitz des ehemaligen Fürstenstaats Kaschmir eine zentrale Rolle spielt, reicht bis ins Jahr 1947 zurück und beschäftigte jetzt auch das Kaufbeurer Amtsgericht: Ein im Ostallgäu lebender Mann pakistanischer Herkunft hatte vor zwei Jahren ein Video aufgenommen, in dem er die indische Armee verspottete.

Wie die Datei dann ins Internet gelangte, ließ sich jetzt in der Verhandlung nicht klären. Fest stand aber, dass das mittlerweile gelöschte Video unter Indern teilweise hohe Wellen schlug. Als dann im Juli 2017 mehrere Personen bei dem 48-jährigen Urheber vorfuhren, um ihn zur Rede zu stellen, eskalierte die Situation. Laut Anklageschrift wurde der Mann von einem 57-jährigen Kontrahenten ins Gesicht geschlagen. Ein anderer soll ihm einen Klappstuhl gegen das Knie geworfen haben. Der Geschädigte erlitt Prellungen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 28.03.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Barbara Bestle aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019